Was ist unter Remarketing zu verstehen?

Mit Remarketing können Sie User gezielt ansprechen, die Ihre Webseite besucht, aber wieder verlassen haben. Es ist möglich, die Anzeigen sehr individuell auf den Werbeempfänger anzupassen, da Sie die Fährte, die er auf Ihrer Seite hinterlassen hat, nutzen können.

Als erstes kategorisieren Sie Ihre Besucher und speichern sie auf Remarketing-Listen. Sie erstellen zum Beispiel eine Liste mit Besuchern, die eine bestimmte Seite aufgerufen haben. Genau denen können Sie nun maßgeschneiderte Kampagnen anzeigen lassen. Dabei haben Sie auch die Möglichkeit unterschiedliche Preise zu definieren.

Außerdem ist es oft zu empfehlen, Besucher mithilfe von Remarketing-Listen auszuschließen, um sie nicht doppelt oder ohne Sinn anzusprechen. Remarketing ist sowohl im Such-, als auch im Displaynetzwerk vorstellbar. Über das Suchnetzwerk haben Sie die Möglichkeit, denen, die es auf ihre Remarketing-Liste geschafft haben, individuelle Anzeigentexte und Landing Pages anzubieten.

Sollte ein Besucher Ihre Webseite verlassen haben, als er sich beispielsweise einen bestimmten Laufschuh anschaute, sind Sie über das Displaynetzwerk in der Lage, Ihm ein Bild von genau diesem Laufschuhangebot erneut anzuzeigen.

Damit zählen Remarketing-Anzeigen zu den Werbeanzeigen, die aufgrund der Interessen des Users, nicht aufgrund des jeweiligen Seiteninhaltes ausgespielt werden.