Wie kann ich den Qualitätsfaktor verbessern?

Ausgangspunkt für einen guten Qualitätsfaktor, ist eine sinnvolle Kampagnenstruktur. Aufgabe ist es, alle Anzeigen so zu arrangieren, dass im Idealfall, nach jeder Suchanfrage ein genau passender Anzeigentext erscheint.

Real werden die höheren Anzeigenränge im Schnitt öfter geklickt. Im Zuge dessen steigt die Klickrate, und damit auch der Qualitätsfaktor. Google versucht diesen „doppelten Vorteil“ zu normalisieren. Praktisch gelingt dies jedoch nur unvollständig, was dazu führt, dass höhere Klickpreise oft auch zu einem höheren Qualitästfaktor führen.

Eine weitere klassische Methode zur Leistungssteigerung ist der A/B Test. Dabei läßt man verschiedene Anzeigen im Wettbewerb gegeneinander antreten. Anschließend werden die Anzeigen mit den schlechteren Leistungswerten gelöscht. Dadurch setzen sich die Anzeigen mit den besseren Klickraten durch, was zu einem Anstieg des Qualitätsfaktors führt.

Sollten in der Anzeigen-URL die Keywords der Suchanfrage auftauchen, wirkt sich das positiv auf den Qualitätsfaktor aus.

Wenn Sie Keywords im Anzeigentext verwenden, empfindet der User seine Suchanfrage oft als „besser verstanden“, und klickt deshalb öfter. Indem Sie also versuchen die Klickrate zu erhöhen, können Sie indirekt den Qualitätsfaktor verbessern.

Ihre Landing Page sollte relevanten und hochwertigen Content anbieten, der im thematischen Zusammenhang mit der Suchanfrage steht. Achten Sie darauf, die Landing Page transparent und nutzerfreundlich zu gestallten. Eine schnelle Ladezeit wird sich positiv auswirken.