Warum Sie Ihre Anzeige für mobile Geräte optimieren sollten.

Vor dem Hintergrund der hohen und stetig wachsenden Anzahl von Smartphone-Nutzern, ist es wichtig, dass Sie Ihre AdWords-Kampagnen speziell für mobile Endgeräte optimieren. Google AdWords bietet dafür umfangreiche Möglichkeiten.

Schalten Sie Ihre Anzeigen bevorzugt auf mobilen Endgeräten.
Beim Erstellen einer neuen Google Adwords-Kampagne haben Sie die Möglichkeit, eine Option auszuwählen mit der Google Ihre Anzeige bevorzugt auf Smartphones ausliefert.

Passen Sie den Inhalt Ihrer Anzeigen an.
Wenn Sie Ihre Anzeigen bevorzugt auf Smartphones ausliefern, ist es sinnvoll, auch die Anzeigentexte speziell für Nutzer von Smartphones zu optimieren. So können Sie beispielsweise Textzeilen wie „10 % Rabatt für Smartphone-Nutzer“ oder „Jetzt direkt vom Smartphone bestellen“ in Ihre Anzeigen integrieren. Dadurch erhöhen Sie sowohl die Klickrate als auch die Kaufbereitschaft der Nutzer in Ihrem mobilen Shop.

Legen Sie den Fokus auf den Anzeigentitel und die erste Textzeile.
Bei mobilen Textanzeigen ist zu beachten, dass die zweite Textzeile standardmäßig evtl. durch die relevantesten Anzeigenerweiterungen ersetzt wird. Ihre Kernaussage sollten Sie deshalb idealerweise im Anzeigentitel und in der ersten Textzeile unterbringen.

Aktivieren Sie mobilspezifische Sitelinks.
Mit dieser Option steigern Sie die Präsenz Ihrer Anzeigen auf Mobilgeräten. Da auf Mobilgeräten weniger Platz zur Verfügung steht, sollten die Sitelinks kurz und prägnant sein.

Verwenden Sie mobilspezifische Anzeigengrößen.
Wenn Sie Ihre Werbung auf mobile Geräte ausrichten, benötigen Sie die richtigen Anzeigengrößen. Verwenden Sie für das Google Displaynetzwerk die Standardanzeigengrößen (320×50, 300×250 und 728×90) sowie Textanzeigen.

Generieren Sie mehr Anrufe mit „Nur-Anruf-Anzeigen“.
Anrufe sind ein wichtiger Kanal, über den Informationen eingeholt und Käufe getätigt werden. Mit dem Kampagnentyp „Nur-Anruf-Anzeigen“ haben Sie die Möglichkeit, direkt mit ihren Anzeigen Anrufe zu generieren. Wenn Sie mehr Wert darauf legen, dass User anrufen, anstatt Ihre Website zu besuchen, sollten Sie diese Option nutzen.

Erleichtern Sie es Nutzern Sie telefonisch zu erreichen.
Damit Ihre Rufnummer auf Smartphones als antippbare Schaltfläche zusammen mit der Anzeige dargestellt wird, sollten Sie in Ihrer Kampagne die Anruferweiterung als Anzeigenerweiterung aktivieren.

Führen Sie Suchende mit der Standorterweiterung direkt zu Ihrem Geschäft.
Wenn Sie in den Anzeigenerweiterungen die Standorterweiterung aktivieren, wird unterhalb des Anzeigentextes eine zusätzliche Zeile mit der Geschäftsadresse und dem Hinweis „Wegbeschreibung anzeigen“ eingeblendet. Damit erleichtern Sie es Suchenden die evtl. schon unterwegs sind, Angebote und Anbieter in der Nähe zu finden.

Erhöhen Sie die Gebote für Nutzer in Ihrer Nähe.
Neben der Standorterweiterung ist es empfehlenswert, dass Sie während Ihrer Öffnungszeiten ein höheres Gebot im Radius von 1 km um Ihren Standort herum abgeben. Damit erhöhen Sie die Wahrscheinlichkeit, dass Ihre Anzeige Nutzern, die sich in unmittelbarer Nähe zu Ihrem Ladengeschäft befinden, angezeigt wird.

Steigern Sie mit der App-Erweiterung die Präsenz Ihrer Anzeige.
Wenn Sie eine App für Smartphones oder Tablets anbieten, können Sie diese mit Hilfe der App-Erweiterungen in Ihrer Textanzeige verlinken. Sie erhöhen damit die Sichtbarkeit, da unter der Anzeige ein Link zu Ihrer App zu sehen ist.